Brooks Adrenaline – Testbericht

Brooks Adrenalin Testbericht

Brooks Adrenaline im Test

Nach einem Jahr im Einsatz möchte ich den Testbericht zum Brooks Adrenaline  veröffentlichen. Genau gesagt, handelt es sich um den Brooks Adrenaline Walker, der gerne für ausgedehnte Walking-Strecken empfohlen wird. Ich persönlich nutzte den Adrenaline nicht zum Walken, sondern zum Laufen und auch gelegentlich im Alltag. Der Trainingsschuh von Brooks kostet – je nach Größe, Farbe und Damen- oder Herrenmodell – zwischen rund 65 und 150 Euro.

Brooks Adrenaline Walker, Damen Laufschuhe, Schwarz, 40 EU / 6.5 UK
4 Bewertungen
Brooks Adrenaline Walker, Damen Laufschuhe, Schwarz, 40 EU / 6.5 UK
  • Sportliche und dämpfende Walking-Schuhe
  • Langlebige BIOMOGO-Mittelsohle für mehr Komfort
  • Stabilisierende PDRB(TM)-Mittelfußstütze
  • HPR(TM)-Außensohle: Optimale Griffigkeit
  • Legendäre GTS-Passform

Letzte Aktualisierung am 2.05.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Brooks Adrenalin
Wasserabweisend, Schlammabweisend, trocken und gut klimatisiert.

Brooks Adrenaline – Test – erste Eindrücke

Es ist allgemein bekannt, dass Brooks Laufschuhe etwas klein ausfallen, genau diese Erfahrung machte ich auch. Deswegen bestellte ich ihn einfach eine Nummer größer – und zack: passt. Er saß sogar wie angegossen vom ersten Augenblick an. Es sah also so aus, als würden wir gute Freunde werden, der Adrenaline und ich. Vom ersten Moment an gefiel mir seine Bequemlichkeit, der Tragekomfort lässt keine Wünsche offen. Es ist offensichtlich ein sehr hochwertiger Sportschuh, der einen qualitätsorientierten Eindruck macht. Besonders gefallen hat mir die absolut griffige Außensohle, mit der sollten doch rutschige Untergründe kein Problem sein? Nach einem Jahr regelmäßigem Tragen schaut die Sohle übrigens immer noch ordentlich aus, ich habe sie extra nicht gereinigt, so siehst Du detaillierter, wie die Sohle heute aussieht. Und wie unschwer zu erkennen ist, laufe ich offensichtlich eine Seite mehr ab als die andere, aber das ist ein anderes Thema, es geht ja schließlich um den Testbericht Brooks Adrenaline und nicht um meine Fußfehlstehlungen…

Außensohle Brooks Adrenaline
Nach einem Jahr sehen die Außensohlen immer noch sehr gut aus.

 

Für wen eignet sich der Brooks Adrenaline?

Meiner Meinung nach ist es ein Laufschuh für anspruchsvolle Walker oder einfach solche Leute wie ich es bin, die bequeme Schuhe für den Hundespaziergang oder den Alltag suchen. Der Adrenaline steckt es locker weg, auch mal in schwierigem Terrain seine Stärke zeigen zu müssen. Somit lautet meine Empfehlung, dass er als Einsteiger-Schuh in den Laufsport, als ganz normaler Alltagsschuh oder als Schuh für ausgedehnte Spaziergänge über Stock und Stein genutzt werden kann.

Außensohle Brooks Adrenaline
Für ein Jahr rege Nutzung noch top!

Die Dämpfung

Der Brooks Adrenaline basiert auf der bewährten Dämpfungstechnologie des Herstellers, der Adrenaline-GTS-Dämpfung und dem HydroFlow-Dämpfungssystem. Er ist mit einer Zwischensohle ausgestattet, die sich quasi dem Fuß anpasst (BioMoGo-Zwischensohle). Ich spürte in den Laufschuhen keine spitzen Steine oder sonstige Unebenheiten. Einer meiner ersten Wege mit diesen Schuhen führte mich damals über eine Art Kiesbett. Was soll ich sagen – ich war und bin begeistert darüber, wie dieser schuh abrollt und vor allem, wie er Unebenheiten des Geländes einfach „schluckt“.

Die Außensohle

Für mich ist diese Sohle ein Highlight. Der Brooks Adrenaline Test – der sich jetzt immerhin über ein Jahr hinzog – zeigte, dass die Außensohle ordentlich was wegstecken kann, denn zimperlich bin ich nicht mit meinen Laufschuhen. Wenn mir der Weg mitten durch die Walachei genehm ist, dann gehe ich da auch lang. Ob die Schuhe dabei schmutzig werden oder sonstwas, juckt mich nicht. Ich möchte lediglich stabilen Halt und Grip – beides hat der Adrenaline. Doch jetzt kommt das „Aber“: Auf nassem Asphalt wird es rutschig. So sehr die Sohle im Wald, Feld, Flur auch greift, bei glatten Böden ist Vorsicht angesagt.

Adrenaline Fersenschale
Die Fersenschale ist immer noch vollkommen in Ordnung.

Kritikpunkte

Wo viel Licht ist, gibt es nun mal auch Schatten. Die Kritikpunkte beziehen sich auf einige Kleinigkeiten, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

  • Der Adrenaline fällt etwas klein aus.
  • Auf nassem Asphalt- oder Betonuntergrund ist der Brooks Adrenaline äußerst rutschig.
Brooks Adrenaline Walker
Eigentlich ein Walkingschuh – für mich ein Allrounder.

Fazit Brooks Adrenaline Testbericht

Es ist ein solider Laufschuh aus dem Hause Brooks, der alle stabilisierenden Eigenschaften der Brooks Laufschuhe in einem Walking- oder Freizeitschuh vereint. Wenn Du auf der Suche nach komfortablen Bequemlichkeit bist, wenn Du möchtest, dass Deine Füße sauber und solide abrollen können, dann kann ich den Adrenaline nur empfehlen.

Hier gehts zum Brooks Adrenaline und Du siehst hier gleich, wie er ohne eine verschmutzte Außensohle 🙂 aussieht:

Brooks Adrenaline Walker, Damen Laufschuhe, Schwarz, 40 EU / 6.5 UK
4 Bewertungen
Brooks Adrenaline Walker, Damen Laufschuhe, Schwarz, 40 EU / 6.5 UK
  • Sportliche und dämpfende Walking-Schuhe
  • Langlebige BIOMOGO-Mittelsohle für mehr Komfort
  • Stabilisierende PDRB(TM)-Mittelfußstütze
  • HPR(TM)-Außensohle: Optimale Griffigkeit
  • Legendäre GTS-Passform

Letzte Aktualisierung am 2.05.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen